19.5.07

Libiamo ne' lieti calici

Das Treffen - schon Monate zuvor verabredet. Er freute sich auf mich - und das Hotelzimmer. Etwas ganz Besonderes. Romantic Suite. Dann endlich war es soweit. Treffen auf "neutralem Boden" im Café der Alten Oper. Erstes Beschnüffeln. Dann zusammen zum nahegelegenen Hotel geeschlendert. Die Fahrt im gläsernen Aufzug an der Außenfassade - eine Herausforderung für meine Höhenangst. Starr halte ich den Blick geradeaus. Der "Boy" geht uns voran. Schließt uns auf. Weist uns auf eine kleine Kuppel im Boden hin, die "Brücke". Sicher überwinden wir dieses Hindernis. Dann der erste Blick. Der Himmel leider verhangen. Dennoch, hier in der 26. Etage kommt mir die Alte Oper unter uns so klein vor. Wir legen ab. Umfassen die Suite mit unseren Augen. Die Badewanne mit Blick aus den großen Fenstern. Auch vom Bett aus sieht man ins Freie. Erstes Näherkommen auf der Chaiselongue. Er hat mir ein Präsent mitgebracht. Eine CD. "Violetta". Mit Anna Netrebko. Eine Hommage an meinen Künstlernamen. Eine wunderbare Geste. Dann ist es schon Zeit zum Diner zu gehen.

Es regnet. Wir nehmen die U-Bahn für die nur zwei Stationen. Ankunft im Restaurant. Der Blick in die Speisekarte. Ich freue mich, daß ihm meine Empfehlung offensichtlich gefällt. Auswahl der Gerichte und des Weines. Wir führen unsere Unterhaltung fort. Haben uns viel zu erzählen. Dann Ankunft der Vorspeise. Erster Genuß. Ein Schluck aus dem Glas. Auch diese Empfehlung kriegt seine Zustimmung. Pause. Gespräch. Ankunft des Hauptgangs. "Gefräßige" Stille. Konzentration auf den Genuss. Für das Dessert ist leider kein Platz mehr. Die Rechnung wird beglichen. Wir verlassen das Lokal. Sind bereit für den nächsten Genuss.

Fahren wieder mit der U-Bahn. Fassen uns an den Händen. Wieder die Herausforderung an die Höhenangst. Dann endlich in die erleuchtete Suite. Und endlich gibt es das Dessert, für das plötzlich Raum ist :-)

Labels:

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home